Auschwitz und der Holocaust

Kulturzeit|Regionales

Es kann kein Ende des Erinnerns geben und schon garnicht in einer Zeit wie heute, in der Nationalismus und rechte Politik immer mehr Gehör und Anhänger finden. Und ich glaube fest daran, wenn wir uns der Geschichte stellen und uns wirklich der Bedeutung für unsere Zukunft im Klaren sind, können wir verhindern das so etwas wieder geschieht.”

Weiterlesen ...

Theater Paderborn. Castingaufruf

Aktuell|Allgemein|Kulturzeit
für Shakespeare-Inszenierung tdz. – Wer zwischen 18 und 50 Jahren alt ist und schon immer mal auf den Brettern stehen wollte, die die Welt bedeuten, hat jetzt endlich die Gelegenheit dazu. Für den Shakespeare-Klassiker „Was ihr wollt“ sucht das Theater Paderborn theaterbegeisterte Männer, die in Kleinstrollen in der Inszenierung von…
Weiterlesen ...

Oskar Schlemmer und Steiner

Allgemein|Damals|Kulturzeit
Ein Bauhausmeister besucht Dornach  Eine Notiz von Wolfgang G. Vögele – Er nannte sich selbst einen grossen “Idealisten der Form”. Der Maler und Bauhausmeister Oskar Schlemmer (1888-1943) sah im Menschen eine geheimnisvolle Geometrie walten, deren Erforschung ihm zeitlebens ein Herzensanliegen war. In seinem Schaffen finden sich vielfach Parallelen zur Anthroposophie:…
Weiterlesen ...

Der Parasit

Aktuell|Kulturzeit

von Erhard Hofmann –
Gute Komödien zu schreiben ist gar nicht so einfach. Das ist heute so, und das war auch zu Zeiten von Herzog Carl August von Sachsen-Weimar nicht anders.
In Zeiten der Revolutions- und Befreiungskriege sollten es ausgerechnet französisch geprägte Komödien sein, die der gute Carl August für sein Theater haben wollte. Also beauftragte er Friedrich Schiller im Jahre 1803, diesen Missstand zu beheben. Dieser, gerade eben in den Adelsstand erhoben und bis dato so gar nicht bekannt für einfach gestrickte Lustspiele, nahm sich den in Frankreich recht beliebten Komödienschreiber Louis-Benoit Picard vor die Brust und übersetzte in nur wenigen Wochen dessen in der Tradition der Typenkomödie

Weiterlesen ...

Der Faktor Mensch

Aktuell|Kulturzeit

Klimawissenschaft kann durchaus als modernstes Kind der Naturwissenschaften angesehen werden – zumal es längst zu einer Symbiose mit den Computerwissenschaften gekommen ist: Vereint bemühen sich diese Disziplinen seit Jahren mit mathematisch-digital abgestützten Methoden, Modelle zu entwickeln über die Wolkenbildung und die Schichten der Atmospäre, auch will man mit Isotopenlasern in den Eisarchiven, den Gletschern, der Baumrinde, den Höhlen- und Tiefseesedimenten nach klimageschichtlichen Knackpunkten forschen, um herauszufinden, warum es etwa vor 10.000 Jahren zu einem abrupten Klimawandel kam.

Weiterlesen ...

Feindbild Peter Handke

Aktuell|Kulturzeit|Meinung

von Ortwin Rosner
Ich kann jedem, der zu einem fundierten Urteil über die Jugoslawien-Position des Literaturnobelpreisträgers Peter Handke kommen will, nur empfehlen, das inkriminierte Buch aus den 90er-Jahren, die “Winterliche Reise”, selbst zu lesen. Man wird erstaunt sein. Denn man wird etwas ganz anderes darin finden, als von seinen Kritikern behauptet wird.

Weiterlesen ...

Jugend ohne Gott

Aktuell|Kulturzeit

Die Versuchung ist groß, Ödön von Horváths Roman ´Jugend ohne Gott` mit zeitgenössischen Bezügen zu überfrachten. Geschrieben 1937, spielt es mitten in totalitären Zeiten und handelt von der damals wie heute aktuellen Frage, ob es nicht irgendwann an der Zeit ist, sich nicht immer weg zu ducken, sondern offen für seine Überzeugungen einzustehen.
In der Theaterfassung von Katharina Kreuzhage, die auch selbst Regie führte, wird das Stück tatsächlich in die Gegenwart verlegt,

Weiterlesen ...

Spielarten am Theater Paderborn

Aktuell|Kulturzeit
Das Kinder- und Jugendtheaterfestival holt ausgewählte Inszenierungen nach Paderborn Pressemeldung – Am 19. Und 20 November 2019 verwandelt sich das Studio und das Große Haus im Theater Paderborn wieder zur Festivalbühne. Seit 2015 holt das Theater Paderborn mit dem SPIELARTEN-Festival außergewöhnliche Inszenierungen der freien Kinder- und Jugendtheaterszene aus Nordrhein-Westfalen nach…
Weiterlesen ...

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

Kulturzeit

Und es wird im Verlauf des Abends immer deutlicher: es gibt ein Spiel hinter dem Spiel, eine geheime Verabredung zwischen Martha und George, die ihre Lebenslüge für sie überhaupt noch halbwegs erträglich macht: sie erzählen sich und klammern sich an die Geschichte eines nur in ihrer Fantasie existierenden Sohns. Leider bricht Martha die einzige fixe Regel ihres makabren Spiels: Niemals über den Sohn mit anderen sprechen.

Weiterlesen ...

THE BLACK RIDER.

Kulturzeit

Ein weiteres Highlight des Stückes ist die Choreographie (Moira Fetterman). Auch hier ist alles aus einem Guß, zusammen mit der Musik, dem spielfreudigen Gesamt-Ensemble, das sich im Verlauf des Stückes – auch gesangstechnisch – immer mehr steigert. Und last but not least ist der Regisseur Ingmar Otto zu nennen, der in Paderborn unter anderem auch den “Kleinen Horrorladen” inszenierte und dessen Ideen dieses Stück zu einem wahren Freuden-Feuerwerk macht.

Weiterlesen ...

Reklame

Menü