Henning Köhler. Ein Philosoph der Kindheit

Aktuell|Allgemein|Kulturzeit

Ein Nachruf von Jelle van der Meulen –
Der große Beitrag Henning Köhlers in der pädagogischen Landschaft hatte seine Quelle in einem souveränen Nachdenken über die Kindheit. In diesem Nachdenken war Henning Köhler stark auf die Arbeit Rudolf Steiners orientiert; er ließ sich allerdings auch inspirieren von – zum Beispiel – dem Existentialisten Jean Paul Sartre. In einem Seminar in Köln sagte Henning einmal: "Ich bin ein Existentialist bis auf die Knochen".

Weiterlesen >

Einblicke. Neues aus dem Steiner-Archiv

Aktuell|Kulturzeit

von NNA-KORRESPONDENT Wolfgang G. Voegele –
Einblicke in das Privatleben von Rudolf Steiner ermöglicht das einzige Reisetagebuch des österreichischen Philosophen, das in der neuesten Ausgabe des vom Rudolf Steiner Archiv herausgegebenen Archivmagazins jetzt erstmals publiziert worden ist.
Die vollständige Veröffentlichung des einzigen Reisetagebuchs Rudolf Steiners aus dem Jahr 1901 kann als ein echtes Highlight des neuen Archivmagazins angesehen werden.

Weiterlesen >

Thema Waldorfpädagogik und Anthroposophie

Aktuell|Kulturzeit|Zeitgeschehen

Redaktion tdz. – Anthroposophie und die Waldorfpädagogik stehen derzeit im Fokus der Öffentlichkeit und werden zur Zielscheibe der unterschiedlichsten Angriffe, die sich inzwischen nicht nur im Social-Media Bereich finden, sondern sich durch die gesamte Medienlandschaft ziehen und seit Beginn dieser Coronazeiten auch in den etablierten Medien ihren Platz finden.

Weiterlesen >

Countdown für eine sinnvolle Aktion

Aktuell|Allgemein|Kulturzeit|Zeitgeschehen

Wer sich eingehend mit den Fragen der Digitalisierung im Bildungsbereich beschäftigt, wird dem Gedanken, dass Schulen und Eltern bei der Medienerziehung ihrer Kinder bei der Wahl der Mittel zur Medienerziehung autonom bleiben und sich hierbei in erster Linie hierbei am Kindeswohl orientieren wollen, durchaus etwas abgewinnen können.

Weiterlesen >

Restart am Theater Paderborn

Kulturzeit|Regionales

von Erhard Hofmann –
Wie schafft man nach dem Corona-Lockdown den Restart im Theater? Die Antwort auf die spannende Frage durfte eine kleine Schar von Theaterenthusiasten am Samstagabend erleben, als am Paderborner Großen Haus der musikalische Liederabend ´There is no Business like Showbusiness` Premiere feierte.

Weiterlesen >

Endlich wieder live und in Farbe!

Allgemein|Kulturzeit

Je schwieriger die Zeiten, umso heller müssen die Theaterlichter leuchten!
Ab dem 13. Juni gibt es uns mit "There´s no Business like Showbusiness endlich wieder live und in Farbe im Großen Haus zu sehen. Gehen Sie gemeinsam mit unserem Ensemble auf eine musikalische Reise rund um die Bretter, die die Welt bedeuten.

Weiterlesen >

Anarchist – Individualist – Mystiker

Aktuell|Bücher|Kulturzeit

Im Jahre 2015 hatte Kai Skagen unter dem Titel morgen "Morgen ved midnatt" (Morgen bei Mitternacht) eine Steiner-Biographie in norwegischer Sprache veröffentlicht, die er "ein persönliches und existenzielles Projekt" nennt, weil es einerseits den wissenschaftlichen Ansprüchen gerecht würde, die an eine Biografie gestellt werden, aber gleichzeitig auch ein Logbuch über Ab- und Umwege des Biografen "während der Verfolgung von Spuren in kartenlosem esoterischem Terrain ist.

Weiterlesen >

Vom Drinnen und Draußen

Aktuell|Kulturzeit

Diese CD hat es in sich, ist ein Schlag ins Kontor der Gutbürgerlichkeit und räumt mit Verve und der "Schüttmulde" so gekonnt und wortgewaltig auf, dass einem dabei warm ums Herz wird. Er schreibt den Reichsbürger*innen und deren kruden Gedanken und Ansichten über Deutschland und die Flüchtlingskrise seine Worte im wahrsten Sinne derselben so hinter die Ohren, dass es wie ein Hammerschlag in ihre bieder getarnten Fassaden fährt, hinter denen sie es sich so gemütlich gemacht haben.

Weiterlesen >

Das Projekt "Haus der Künste"

Aktuell|Kulturzeit

In den letzten Jahrzehnten hat sich Köln zum Standort einer vielfältigen, freien Kulturszene entwickelt. Insbesondere ist diese Kulturszene ein gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Faktor für die Stadt. Weil der Stadtteil Ehrenfeld, früher ein Hotspot der freien Szene, in den vergangenen Jahren viele kulturelle Einrichtungen verloren hat, ist eine Spielstätte wie das Urania-Theater von großer Bedeutung und ein wichtiger Standortfaktor für Ehrenfeld.

Weiterlesen >

Schluss mit Atlantis

Das Letzte!!|Kulturzeit

tdz-wk. dr.su. – Immer mehr Anhänger des selbsternannten Hellsehers "Doktor" Reinolf Studer (1863-1927), der sich zeitweise auch Rudolf Steiner genannt haben soll, befinden sich in einer verzweifelten Lage. Seit es der historisch-kritischen Forschung gelang, den Hochstapler zu entzaubern, ist für dessen Anhänger eine Welt zusammengebrochen. Sie realisieren allmählich, dass sie einem Schwindler auf den Leim gegangen waren. Inzwischen hat es sich in der Parallelwelt herumgesprochen, dass Ihnen im Erstaufnahme-Camp, dem Studer-Kritischen-Auffanglager (SKA) in einem Dorf bei Bonn nachhaltige Hilfe zuteil wird.

Weiterlesen >

Reklame

Menü