Wenn sich alte Männer ärgern …

Aktuell|Das Letzte!!|Meinung
Dass an der Anthroposophischen Gesellschaft und deren Vertreter so einiges auszusetzen ist, hat Michael Eggert, der verbittert erscheinende alte Mann der Anthro-Kritik ja nun schon des öfteren auf seinem Egoisten-Blog wortreich zu Protokoll gegeben. Und hin und wieder konnte man ihm sogar Recht geben, wenn er die – tatsächlich manchmal etwas verschroben und skurril daherkommenden – Usancen einiger Anthroposophen, bis hin zu Rudolf Steiner selbst, satirisch aufs Korn genommen hat.
Weiterlesen >

Wenn sich alte Männer ärgern …

Aktuell|Das Letzte!!|Meinung

Dass an der Anthroposophischen Gesellschaft und deren Vertreter so einiges auszusetzen ist, hat Michael Eggert, der verbittert erscheinende alte Mann der Anthro-Kritik ja nun schon des öfteren auf seinem Egoisten-Blog wortreich zu Protokoll gegeben. Und hin und wieder konnte man ihm sogar Recht geben, wenn er die – tatsächlich manchmal etwas verschroben und skurril daherkommenden – Usancen einiger Anthroposophen, bis hin zu Rudolf Steiner selbst, satirisch aufs Korn genommen hat.

Weiterlesen >

Zwei Seiten einer Medaille?

Aktuell|Allgemein|Meinung|Zeitgeschehen

redaktion/tdz – In einem vorangegangenen Beitrag hatte sich NNA-Korrespondent Wolfgang G. Voegele mit den Verfasser*innen des offenen Briefes "Gegen Corona-Verschwörungsmythen an Waldorfschulen" unterhalten. [1] Dieses Thema aufgreifend, setzen sich die Initiator*innen einer weiteren Petition [2], eine Gruppe engagierter ehemaliger Waldorfschüler aus Karlsruhe dafür ein, die Gesprächsfäden nicht abreißen zu lassen und der von vielen Seiten befürchteten "gesellschaftlichen Spaltung" etwas entgegenzusetzen.

Weiterlesen >

Thema Waldorfschule. Ein offener Brief

Aktuell|Allgemein|Meinung|Zeitgeschehen

Eine Initiative ehemaliger Waldorfschüler fordert mit einem Offenen Brief mehr Abgrenzung gegen rechte Verschwörungsmythen und so genannte Coronaleugner an Waldorfschulen. Sie stellten eine Gefahr für die Demokratie dar.
In dem offenen Brief wird auch an den Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) appelliert, an den Schulen mehr für dieses Thema zu sensibilisieren.

Weiterlesen >

Pragmatismus vs. Fanatismus

Aktuell|Allgemein|Zeitgeschehen

NNA-Korrespondent Wolfgang Voegele über eine Frage, die derzeit nicht nur Anthroposophen bewegt, sondern auch so manchen Kritiker Rudolf Steiners. Können sich Impfgegner tatsächlich auf Rudolf Steiner berufen? Die Antwort scheint „Nein" zu lauten. Ein Blick in das Werk und die Biografie Rudolf Steiners zeigt Ambivalenzen und Pragmatismus.

Weiterlesen >

Annäherung an Chinas Traum von sich selbst

Aktuell|Zeitgeschehen

China rückt uns mit jedem Tag näher. Wofür steht China? Über China lässt sich sehr viel Unterschiedliches zusammentragen. Als Kern schält sich aber sehr schnell die bange Frage heraus, was da auf uns zukommt. Mit 'uns' ist dabei jede/r einzelne und die Menschheit insgesamt angesprochen. Geht das amerikanische Zeitalter seinem Ende entgegen und wie ginge das vor sich? Mit allmählichem Wechsel oder mit nochmaligem Aufbäumen der bisherigen "einzigen Weltmacht"?

Weiterlesen >

Einblicke. Neues aus dem Steiner-Archiv

Aktuell|Kulturzeit

von NNA-KORRESPONDENT Wolfgang G. Voegele –
Einblicke in das Privatleben von Rudolf Steiner ermöglicht das einzige Reisetagebuch des österreichischen Philosophen, das in der neuesten Ausgabe des vom Rudolf Steiner Archiv herausgegebenen Archivmagazins jetzt erstmals publiziert worden ist.
Die vollständige Veröffentlichung des einzigen Reisetagebuchs Rudolf Steiners aus dem Jahr 1901 kann als ein echtes Highlight des neuen Archivmagazins angesehen werden.

Weiterlesen >

Die NZZ und Daniele Ganser

Aktuell|Meinung

von Helmut Scheben –
"Gansers Jünger" heisst der Titel einer Doppelseite, mit der in der Wochenendbeilage der NZZ der Versuch unternommen wird, den Historiker Daniele Ganser zu skizzieren. Es würde genügen, den Titel zu lesen, um sich die weitere Lektüre zu ersparen. Wer "Jünger" hat, ist eine Art Jesus, also religiös gesteuert, somit kaum der aufgeklärten Rationalität verpflichtet und folglich als Historiker nicht ernst zu nehmen. Quod erat demonstrandum.

Weiterlesen >

Fragen zu Nawalnys Coup

Aktuell|Zeitgeschehen

von Kai Ehlers –
Die Kommentare schwanken zwischen Bewunderung für den Coup, mit dem er Putin herausgefordert habe, Mitleid für das Selbstopfer, indem er sich der zu erwartenden Inhaftierung ausgesetzt habe, und Hoffnung auf die Initialzündung für eine "demokratische Revolution" als Reaktion auf seine "Enthüllungen".

Weiterlesen >

Thema Waldorfpädagogik und Anthroposophie

Aktuell|Kulturzeit|Zeitgeschehen

Redaktion tdz. – Anthroposophie und die Waldorfpädagogik stehen derzeit im Fokus der Öffentlichkeit und werden zur Zielscheibe der unterschiedlichsten Angriffe, die sich inzwischen nicht nur im Social-Media Bereich finden, sondern sich durch die gesamte Medienlandschaft ziehen und seit Beginn dieser Coronazeiten auch in den etablierten Medien ihren Platz finden.

Weiterlesen >

"Goldenes Brett vorm Kopf"

Aktuell|Allgemein|Meinung

Der folgende Artikel, der zuerst als Userblogbeitrag in der Online-Ausgabe der österreichischen Tageszeitung DER STANDARD erschienen ist, kritisiert die Tätigkeit der GWUP (Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften) und anderen „selbsternannten Verteidigern der Wissenschaft" aus wissenschafts- und gesellschaftstheoretischer Sicht. Anlass dafür war die Verleihung des „Goldenen Bretts", eines jährlich in Wien vergebenen Schmähpreises.

Weiterlesen >

Countdown für eine sinnvolle Aktion

Aktuell|Allgemein|Kulturzeit|Zeitgeschehen

Wer sich eingehend mit den Fragen der Digitalisierung im Bildungsbereich beschäftigt, wird dem Gedanken, dass Schulen und Eltern bei der Medienerziehung ihrer Kinder bei der Wahl der Mittel zur Medienerziehung autonom bleiben und sich hierbei in erster Linie hierbei am Kindeswohl orientieren wollen, durchaus etwas abgewinnen können.

Weiterlesen >
Menü