Zukunft. In der Sackgasse?

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen
von Otto Ulrich – Sowohl das E-Auto wie auch der Wiederaufbau der Eifel brauchen Elektrizität. Unbedingt aber, wenn es weitergehen soll, ist der Ausbau der Digitalisierung darauf angewiesen. Woher allerdings kommt der Strom für die neuen Ladestationen, für den heruntergekühlten Betrieb der Quantencomputer und für die Häuser in einer wiederaufzubauenden Eifel?
Weiterlesen >

Zukunft. In der Sackgasse?

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen

von Otto Ulrich –
Sowohl das E-Auto wie auch der Wiederaufbau der Eifel brauchen Elektrizität. Unbedingt aber, wenn es weitergehen soll, ist der Ausbau der Digitalisierung darauf angewiesen. Woher allerdings kommt der Strom für die neuen Ladestationen, für den heruntergekühlten Betrieb der Quantencomputer und für die Häuser in einer wiederaufzubauenden Eifel?

Weiterlesen >

Der Mann. Ein hochemotionales mystisches Wesen!

Aktuell|Allgemein|Kulturzeit
pure emotion

Ich interessiere mich kaum für Fussball. Hin und wieder sehe ich ganz gern mal ein Länderspiel oder die Weltmeisterschaft. Ein Einschlafen nach der zweiten Halbzeit ist dabei für mich nicht ungewöhnlich.
Dennoch fasziniert mich da etwas, was ich während des Spiels zwar höre, aber viel zu wenig zu sehen bekomme, weil diese dämliche Kameraeinstellung ständig auf dem Spielfeld zentriert ist – statt mitten im Publikum, das ich viel spannender fände. Nämlich diese ungeheure Emotionalität der überwiegend männlichen Besucher im Stadium. Ich kann mich daran nicht sattsehen!

Weiterlesen >

Eine Chance für die Dreigliederung?

Aktuell|Zeitgeschehen

Es ist nie klug, zu viel Macht in die Hände von zu wenigen zu legen. Ich gehe so weit, zu sagen: Die Menschen haben klug gewählt. Sie haben unbewusst die Dreigliederung gewählt! Sie haben, zuerst und vor allem, für mehr soziale Gerechtigkeit gestimmt. Die haben wir in diesem Land und auch weltweit dramatisch vernachlässigt. Das hatte sich die SPD mit dem Ruf nach mehr Respekt gegenüber jedem Menschen und für alle Mitglieder der Gesellschaft auf die Fahne geschrieben. Die Bürgerinnen und Bürger haben, zweitens, zugleich für mehr und eine neue globale Brüderlichkeit gestimmt: Das Thema des Klimawandels betrifft nichts anderes als die Erkenntnis, dass wir auf diesem Planeten nicht allein sind. Alles, was wir hier tun, hat Auswirkungen auf alle anderen Menschen, Pflanzen und Tiere, auf die Erde als Ganzes.

Weiterlesen >

Schwierige Balance …

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen

Die Gesellschaft ist gespalten wie nie zuvor. Während ein Teil der Bevölkerung die stetig wechselnden, oftmals widersprüchlichen Anordnungen im Vertrauen auf die Autorität der Bundesbehörden und ihrer wissenschaftlichen Berater über fast zwei Jahre hinweg bereitwillig befolgte, wurde ein anderer Teil den staatlichen Institutionen entfremdet. Und während die Maßnahmen-Befürworter im gemeinsamen Befolgen der Regeln ein neues Wir-Gefühl zu erleben glaubten, steigerte sich für die Kritiker die physische Quarantäne zur seelisch-geistigen Isolation.

Weiterlesen >

Grüne Entspannungspolitik

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen

von Alexander Rahr – Die Lesetipps des AHK Morgentelegramms** von heute enthalten lauter Hiobsbotschaften. "FAZ: Russland stirbt, schweigt und straft." "Frankfurter Rundschau: Gasexplosionen reißen in Russland gigantische Löcher in den Boden." "Spiegel: Wie Moskau deutschen Medien in Russland droht." "FAZ: Nicht mehr auf Moskaus Propaganda hereinfallen." "NZZ: Ein Strafverfahren erschüttert Russlands IT-Branche." Und so geht es Tag für Tag. Kein Wunder, dass der Otto-Normalverbraucher in Deutschland Horrorvorstellungen von Russland haben muss.

Weiterlesen >

Die Grüne Kindergrundsicherung

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen

Ein Meinungsbeitrag von Arfst Wagner –
Wenn jemand etwas für Kinder tun will, kann mit Unterstützung gerechnet werden. Widerspruch macht sich nicht gut. Die Grüne Kindergrundsicherung ist eines der Duftmarken des Grünen Bundestagswahlkampfs. Man will die "Kinder aus dem Hartz IV-System herausholen", so die Grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock am 28.08.2021 in der Schleswig-Holsteinischen Landeszeitung (shz) in einem Interview. Eine Forderung, die sie auch in dem gestrigen Dreiergespräch mit Armin Laschet und Olaf Scholz wiederholte. Auch das scheint ein sehr nobles Anliegen zu sein.

Weiterlesen >

Corona und kein Ende?

Aktuell|Das Letzte!!|Meinung

tdz/mm.- Ich hatte mir vorgenommen, bei Einschätzungen bezüglich der Corona-Maßnahmen und damit zusammenhängenden Fragen zurückzuhaltend zu sein, was mir bisher sogar teilweise gelungen ist. Ganz leichtgefallen ist es mir aber auch nicht immer, ruhig zu bleiben und mich nicht aufzuregen über jenen Zug mit lauter Maskierten, aus deren Augen mich der nahende Tod anstarrt und deren durch Stoff gedämpfte Stimme mir so etwas wie: "Du unsoliarisches Arsc…,!" zuflüstert.

Weiterlesen >

Ironie und Witz trotz Donner und Blitz

Aktuell|Damals

Vor 100 Jahren waren in Deutschland drei Namen in aller Munde, die leicht verwechselt wurden: Albert Einstein, Eugen Steinach und Rudolf Steiner. Die Ähnlichkeit der Namen des Physikers, des Drüsenspezialisten und des Anthroposophen wurde oft von Satirikern aufgegriffen. So schreibt Hans Ermann in seinen "Berliner Geschichten":

Weiterlesen >

Kulturvermittler und Einzelgänger

Aktuell|Damals|Kulturzeit

von Wolfgang G. Vögele –
Heute noch vielen bekannt durch seine nach dem Zweiten Weltkrieg erschienenen Reisetagebücher aus Asien, begegnete Hans Hasso von Veltheim spirituellen Lehrern in West und Ost, wie etwa Rudolf Steiner und Ramana Maharishi.
Sein Herzensanliegen war die Verständigung zwischen asiatischem und europäischem Geistesleben.

Weiterlesen >

Thema Assange: Wie die USA ihre Kriegsverbrecher schützen

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen

von Ortwin Rosner –
Man muss sich das einmal vorstellen: Mitten in Europa – und nicht etwa in der Türkei oder in Weißrussland und auch in keinem der anderen Länder des ehemaligen Ostblocks, die in keinem sonderlich guten Ruf stehen, sondern mitten in einer unserer ältesten parlamentarischen Demokratien – sitzt ein Mann seit nunmehr zwei Jahren im Gefängnis, ohne dass er irgendetwas verbrochen hat. Einfach nur deswegen, weil er etwas veröffentlicht hat, was den Mächtigen der Welt, konkret: den Vereinigten Staaten von Amerika und Großbritannien, nicht in den Kram passt.

Weiterlesen >

Walter Kugler. "Dreigliederung. Die Kunst der Zusammenarbeit"

Aktuell|Bücher|Zeitgeschehen

von Stefan Padberg –
Der Politologe und Anthroposoph Walter Kugler, von 2003 bis 2011 Leiter des Rudolf-Steiner-Archivs in Dornach und somit ein ausgewiesener Kenner des Werks Rudolf Steiners, hat kürzlich ein Buch über "Dreigliederung. Die Kunst der Zusammenarbeit" vorgelegt. Das Buch versteht sich als Einführung in diese Konzeption Rudolf Steiners und wird diesem Anspruch voll gerecht.

Weiterlesen >

Kommentare

Menü