Karma neu denken. Provokation der Vernunft. 

Aktuell|Allgemein|Bücher

Ist es denkbar, dass wir mehr als nur ein Mal leben? Der Glaube an die Reinkarnation ist nicht nur in den asiatischen Religionen verbreitet (Buddhismus und Hinduismus umfassen etwa 2 Milliarden Gläubige). Laut der Plattform „statista“ (Stand 2017) sollen in Deutschland 35 Prozent der Befragten davon überzeugt sein, schon einmal gelebt zu haben.

Weiterlesen >

Rudolf Steiner. Ein Pionier der modernen Emergenztheorie?

Aktuell|Bücher|Kulturzeit

NNA – Von den geplanten 16 Bänden der Kritischen Ausgabe von Steiners Schriften (SKA) liegen inzwischen 12 Bände vor; der gerade erschienene Band 12 widmet sich erkenntnistheoretischen Werken Steiners und liefert so wichtige Ansatzpunkte für den Diskurs über Anthroposophie. Das erscheint heute um so wichtiger, als diese in der letzten Zeit einer Welle von Angriffen in der Öffentlichkeit ausgesetzt war – gerade auch hinsichtlich ihrer Kompatibilität mit dem Mainstream der gegenwärtigen Wissenschaft.

Weiterlesen >

Rudolf Steiner in Nachrufen

Aktuell|Bücher|Damals

Zum hundertsten Todestag Rudolf Steiners 2025 wird im Info3-Verlag ein Sammelband  "Rudolf Steiner in Nachrufen“ erscheinen. Herausgeber ist TdZ-Autor Wolfgang G. Vögele, dessen Anthologie „Der andere Rudolf Steiner“ mit Augenzeugenberichten und zeitgenössischen Interviews (2005) weite Verbreitung gefunden hat. Vögele hat über hundert Nachrufe, vorwiegend aus deutschsprachigen Zeitungen, gesammelt und kommentiert.

Weiterlesen >

Starke Frauen. Ita und Marie 

Aktuell|Allgemein|Bücher

Eine Beschäftigung mit der Anthroposophie ist wohl kaum denkbar, ohne irgendwann Ita Wegmann und Marie Steiner zu begegnen. Diese beiden Frauen, deren Lebenspfade sich auf die vielfältigste Weise kreuzten, ergänzten und durchaus auch miteinander konkurrierten, haben die Anthroposophische Gesellschaft als auch die Bewegung auf eine besondere Weise geprägt und eine Signatur sichtbar gemacht, die bis heute die medizinischen und künstlerischen Arbeitsfelder maßgeblich beeinflusst.

Weiterlesen >

Wolfgang Herzberg. Jüdisch und Links

Aktuell|Bücher|Zeitgeschehen

Der Berliner "Vergangenheitsverlag" ist ein Publikumsverlag für historische Sachliteratur und fühlt sich der Aufklärung und Demokratie verpflichtet. Er wurde 2008 von dem promovierten Historiker Alexander Schug gegründet. Zu seinem Programm gehört auch jüdische Geschichte. Kommunismus und Sozialismus scheinen seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion dermaßen diskreditiert, dass sich nur noch Historiker ersthaft dafür interessieren. Die sinkende Wählerzahl der deutschen Linkspartei zeigt, dass man dieser nicht mehr zutraut, die nach wie vor bestehenden und verschärften sozialen Probleme zu lösen.

Weiterlesen >

Rauch aus den Schloten von Bitterfeld

Allgemein|Bücher|Zeitgeschehen

Es ist eigentlich ein Unding, eine Buchbesprechung mit einem Klappentext des Verlages zu beenden, der doch eigentlich nur dazu dient, den potentiellen Käufer im Laden zum Kauf des Buches zu animieren. Nun ist meine Betrachtung, sie werden es bemerkt haben, ja auch keine eigentliche Buchbesprechung, sondern eine kleine Ansammlung der Gedanken, die mich bei der Lektüre bewegt haben.

Weiterlesen >

Aufruf zu einer neuen radikalen Aufklärung

Aktuell|Allgemein|Bücher

von Ortwin Rosner – Die standhafte Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot, die schon während der ganzen Coronakrise Mut und Charakter bewiesen hat, hat einen fundamentalen Essay zu den tiefgreifenden demokratie- und medienpolitischen Umbrüchen der vergangenen zwei Jahre verfasst. Das Werk einer Systemkritikerin, die eigentlich lieber keine wäre, gibt nicht nur Rückschau auf bisweilen Unfassbares und warnt auch nicht bloß vor einer bedrohlichen Zukunft, ihr Buch ist überdies Appell, Vision und Gegenrezept. 

Weiterlesen >

Ein fortdauernder Perspektivwechsel

Aktuell|Bücher|Kulturzeit
Bildbiographie rudolf steiner

wgv./mm.- Schon zum 150. Geburtstag Rudolf Steiners hatte das Archiv einen großen Bildband vorgesehen, der aber zugunsten anderer Jubiläumsaktivitäten zurückgestellt werden musste. Das Team der jetzigen Herausgeber konnte an Vorarbeiten von Walter Kugler und Stephan Widmer anknüpfen. So entstand in zehn Jahren ein voluminöses Werk von fast 500 Seiten, das, wie die Herausgeber hoffen, das zukünftige Steinerbild prägen wird. 

Weiterlesen >

Walter Kugler. "Dreigliederung. Die Kunst der Zusammenarbeit"

Aktuell|Bücher|Zeitgeschehen

von Stefan Padberg –
Der Politologe und Anthroposoph Walter Kugler, von 2003 bis 2011 Leiter des Rudolf-Steiner-Archivs in Dornach und somit ein ausgewiesener Kenner des Werks Rudolf Steiners, hat kürzlich ein Buch über "Dreigliederung. Die Kunst der Zusammenarbeit" vorgelegt. Das Buch versteht sich als Einführung in diese Konzeption Rudolf Steiners und wird diesem Anspruch voll gerecht.

Weiterlesen >

Sahra W. und die "Lifestyle-Linken"

Aktuell|Bücher|Zeitgeschehen

von Michael Mentzel –
Auf den ersten Blick mag Sahra Wagenknechts Buch wie eine Generalabrechnung mit all ihren Gegnerinnen und Gegnern vor allem in der eigenen Partei erscheinen. Aber auch jene, die geglaubt haben, die Ansichten dieser Politikerin mal eben so zu ihren Gunsten übernehmen zu können, werden nach der Lektüre vielleicht feststellen, dass es wohl doch nicht so einfach ist, Sahra Wagenknecht mit einem Federstrich in diese oder jene Schublade stecken zu können.

Weiterlesen >