reklame

Sind die Pazifisten schuld?

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen

Wenn gegen Leute, die nichts anderes tun, als für Deeskalation einzutreten, Stimmung gemacht wird, dann kommt am Ende nichts Gutes dabei heraus, das lehrt die Geschichte.Dass so etwas überhaupt eigens gesagt werden muss, zeigt, wie weit wir heutzutage gekommen sind, aber anscheinend ist es notwendig, hier einmal in aller Deutlichkeit klarzustellen: Die Pazifisten sind es ganz sicherlich nicht, die Schuld daran haben, dass ein Krieg in der Ukraine tobt. Wenn irgendwer schuld ist, dann sind es die Bellizisten, die Kriegstreiber, die hier wie dort, hüben wie drüben Hochsaison haben. Anstatt dass diese jedoch – wofür es längst Zeit wäre – allesamt endlich einmal zur Besinnung kämen und sähen, was sie angerichtet haben, beharren sie auf ihrer Selbstverblendung und machen in einer merkwürdigen Verdrehung der Tatsachen ausgerechnet Friedensaktivisten für die Misere verantwortlich. So etwas muss einem erst einmal einfallen.

Weiterlesen >

Kill Putin? Wie weit wollen wir gehen? 

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen
family_world_peace_relationship

Selbst wenn ein Attentat auf Vladimir Putin erfolgreich wäre, was lässt uns glauben, dass damit der Krieg in der Ukraine automatisch vorbei wäre? Würde die gesamte Situation in der russischen Politik und Gesellschaft nicht durch einen solchen Akt destabilisiert werden, so dass am Ende vielleicht sogar extreme russische Nationalisten an die Macht kommen könnten? Diese und andere Szenarien sind vorstellbar und illustrieren mit großer Deutlichkeit, dass der Aufruf zum Mord an Vladimir Putin kein rationales Kalkül ist. Es ist ein Spiel mit dem Feuer – mit nicht vorhersehbaren und potenziell katastrophalen Konsequenzen.

Weiterlesen >

Ernsthafte Verhandlungen …

Meinung|Zeitgeschehen
der beueler extradienst

Ein Beitrag von Helmut Lorscheid –
Ich wundere mich darüber, dass sich alle wundern, dass Putin in die Ukraine einmarschiert ist. Dabei frage ich mich, was man denn im Westen erwartet hat, als auf keine der russischen Forderungen und berechtigten Sorgen eingegangen wurde? Was stattfand – von diplomatischen Lichtgestalten wie Annalena Baerbock – waren keine Verhandlungen, sondern mediale Beschimpfungen Russlands, verbunden mit paar Gesprächen, deren Inhalt den Regierungsverlautbarungen und der Berichterstattung zufolge im wesentlichen aus Drohungen bestand. Natürlich ist es zu verurteilen, wenn jemand wie Putin aus einem schwelenden “Kleinkrieg” einen flächendeckenden Angriffskrieg macht. Keine Frage.

Weiterlesen >

Ukraine – worüber es lohnt nachzudenken

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen

von Kai Ehlers – Der Lärm um die Ukraine wird immer schriller. Und dennoch: Den Krieg wird es so, wie er gerade von vielen Seiten mit immer neuen Spekulationen beschworen wird, nicht geben. Weder droht Russland mit Krieg, noch ist Russland an einem Einmarsch in die Ukraine interessiert. Eine annektierte Ukraine würde Russland ökonomisch und politisch in kritischem Maße belasten. Russland will nur verhindern, dass die Ukraine voll und ganz zum NATO-Land wird. 

Weiterlesen >

Vorhang. Ohne Klatschmarsch

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen
Vorhang

Man fasst es kaum. Dass die Partei "Die Linke" einen Präsidentschaftskandidaten aufstellt, vielleicht um daran zu erinnern, dass es sie überhaupt noch gibt, mag ja noch angehen. Dass die AFD einen Gegenkandidaten zu Frank Walter Steinmeier aus dem Hut zaubert, mag ebenfalls nicht verwunderlich sein. Nun ist in dem Hut allerdings eine Überraschung verborgen. Nein, es ist kein kleines weißes oder braunes Kaninchen, es handelt sich überhaupt nicht um ein Kaninchen, sondern um etwas großes Schwarzes, nämlich einen leibhaftigen CDU-Mann. Es handelt sich dabei um den Bundesvorsitzenden der Werteunion, Dr. Max Otte. 

Weiterlesen >

Zwischen Feindschaft, Respekt und Dilemma

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen
Briefmarke B. v. Suttner 2005

von Christa Schyboll – Da fordert ein Marinechef Respekt für einen Gegner, den die einen für einen brandgefährlichen Feind halten. Die anderen sagen, er sei ein Aggressor und Okkupator mit Großmachtansprüchen und wiederum andere sehen einen Staatschef, der die Interessen seines eigenen Landes verteidigt gegen die Interessen einer militärischen  Weltmacht, die ihm immer näher auf den Pelz rückt. Respekt für einen Gegner, gar einen Feind?

Weiterlesen >

Die 100-Tage Regel

Aktuell|Das Letzte!!|Meinung

Und Karl Lauterbach, der mich immer öfter an den wunderbaren Piet Klocke aus der deutschen Kabarettszene erinnert, wo ist der? Natürlich bei Anne Will, wo sonst? Für den Gesundheitsminister Karl L. der Platz, auf dem er sich offensichtlich am wohlsten fühlt und Sie, seien Sie ehrlich, liebe Leserin, lieber Leser, geben Sie zu, finden das doch auch. Corona macht es möglich, das einer wie Lauterbach Dauerpräsenz zeigt und so wird das wohl noch eine Weile anhalten. 

Weiterlesen >

Den Krieg herbeischreiben

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen

von Anne Hofinga – Eines meiner einfachsten und gleichzeitig wirksamsten Sozialprojekte entstand im Jahr 1999 im kleinen Städtchen Jelnja in Westrussland. Im 2. Winter nach der russischen Wirtschaftskrise 1998 fielen in einer der Schulen reihenweise Kinder vor Hunger in Ohnmacht. Die Leistungen gingen dramatisch zurück. Die Stadt hatte aus Geldmangel die kostenlose Schulspeisung einstellen müssen. Sie war aber in der von Arbeitslosigkeit geprägten Stadt für viele Kinder die einzige Mahlzeit am Tag. Wir übernahmen bis zu den Sommerferien die Kosten für die Schulspeisung. Bald kamen Kinder auch dann in den Unterricht, wenn sie krank waren… Parallel entwickelten wir mit dem sehr engagierten Schulleiter und einem Schülervater mit eigenem Hof ein Schulgarten-Projekt. Alle Schüler halfen dort beim Anbau von Gemüse, die großen Jungen machten den Traktor-Führerschein und halfen dem Bauern auf den Feldern, die großen Mädchen lernten Haltbarmachen und Vorratshaltung.

Weiterlesen >

Hat Deutschland eine souveräne Rolle im gegenwärtigen Umbruch?

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen
Und welche Aufgabe haben wir, Du und ich dabei? von Kai Ehlers – Reden wir nicht darum herum: die Coronakrise hat auch die unbequeme Frage wieder hochgebracht, ob Deutschland souverän ist. Das führt zu der Notwendigkeit zu klären, was unter Souveränität zu verstehen ist und wer in Deutschland der Souverän…
Weiterlesen >

Zukunft. In der Sackgasse?

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen

von Otto Ulrich –
Sowohl das E-Auto wie auch der Wiederaufbau der Eifel brauchen Elektrizität. Unbedingt aber, wenn es weitergehen soll, ist der Ausbau der Digitalisierung darauf angewiesen. Woher allerdings kommt der Strom für die neuen Ladestationen, für den heruntergekühlten Betrieb der Quantencomputer und für die Häuser in einer wiederaufzubauenden Eifel?

Weiterlesen >

Reklame