reklame

Thema Assange: Wie die USA ihre Kriegsverbrecher schützen

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen

von Ortwin Rosner –
Man muss sich das einmal vorstellen: Mitten in Europa – und nicht etwa in der Türkei oder in Weißrussland und auch in keinem der anderen Länder des ehemaligen Ostblocks, die in keinem sonderlich guten Ruf stehen, sondern mitten in einer unserer ältesten parlamentarischen Demokratien – sitzt ein Mann seit nunmehr zwei Jahren im Gefängnis, ohne dass er irgendetwas verbrochen hat. Einfach nur deswegen, weil er etwas veröffentlicht hat, was den Mächtigen der Welt, konkret: den Vereinigten Staaten von Amerika und Großbritannien, nicht in den Kram passt.

Weiterlesen >

Afghanistan. Hoffnung auf Frieden?

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen

von Hans Wallow –
Die NATO, präziser der amerikanische Präsident Joe Biden, hat beschlossen nach 20 Jahren Krieg gegen die Taliban den Krieg zu beenden. Die modernen hochgerüsteten Armeen waren erfolglos. Ein Guerilla-Krieg, in dem 3.596 junge Nato-Soldaten, davon 57 Deutsche gestorben. Für wen oder was sind sie gestorben? Wer trägt dafür in einer Parlamentsarmee die Verantwortung? Sind sie tatsächlich für "Demokratie" oder "Menschenrechte" gefallen, wie uns die Bundesregierung und die NATO suggerieren wollten?

Weiterlesen >

Zwischenruf. Das neue Grün?

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen
Das neue Grün oder glauben Sie an den Weihnachtsmann?.

ein Meinungsbeitrag von Michael Mentzel – Mit einem Außenminister der Bündnis90/Die Grünen – sein Name ist Josef Fischer – zog Deutschland 1998 zum ersten Mal seit dem Ende des zweiten Weltkriegs wieder in den Krieg. Eine Zäsur, wie sie damals für viele Wähler der grünen Partei, deren Markenkern neben der ökologischen Ausrichtung auch in der Friedenspolitik ihren Ausdruck fand, eine Katastrophe bedeutete.

Weiterlesen >

Die Grünen. Baerbock oder Habeck?

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen

Ein Gastbeitrag von Arfst Wagner –
Um es gleich vorweg zu sagen: Nach meinen Quellen wird Annalena Baerbock die Kanzlerkandidatin von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN.
Was bedeutet das für die Grünen? Baerbock ist in der Partei besser wesentlich besser vernetzt als Robert Habeck. Allerdings ist das standing von Habeck außerhalb der bisherigen grünen WählerInnenschaft erheblich größer. Die Entscheidung für Baerbock wird dazu führen, dass die Grünen nicht das Kanzleramt bewohnen werden.

Weiterlesen >

Memorandum – Ostern 2021

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen

Die Corona-Pandemie ist nicht nur ein äußerst komplexes Geschehen in gesundheitlicher Hinsicht. Sie fällt auch in eine Zeit großer ökologischer, gesellschaftlicher und geopolitischer Veränderungen, ja, sie ist selbst Teil dieser Veränderungen. Denn zu den uns alle belastenden Problemen in Form von Klima-, Hunger- und Armutskrise – begleitet von bewaffneten Konflikten, Flüchtlingselend und Not – kommen laut UNICEF infolge der Pandemie zu den weltweit 700 Millionen Hungernden noch 130 Millionen hinzu.

Weiterlesen >

Herausforderung China – dem Zeitgeist auf der Spur

Aktuell|Meinung|Zeitgeschehen

von Kai Ehlers –
China, Russland und der Westen. Was folgt aus dieser Konstellation, wenn China die Entwicklung seines "Sozialismus mit chinesischem Gesicht" mit dem Rückgriff auf seine traditionelle Kultur verbindet und sich in dieser Weise in das Weltgeschehen einbringt? Bleibt dieser Impuls auf China beschränkt oder wirkt er als Herausforderung an die übrige Welt, sich in den Zeiten des "Großen Umbruchs" in gleicher Weise auf ihre Traditionen zu besinnen?

Weiterlesen >

Wenn sich alte Männer ärgern …

Aktuell|Das Letzte!!|Meinung

Dass an der Anthroposophischen Gesellschaft und deren Vertreter so einiges auszusetzen ist, hat Michael Eggert, der verbittert erscheinende alte Mann der Anthro-Kritik ja nun schon des öfteren auf seinem Egoisten-Blog wortreich zu Protokoll gegeben. Und hin und wieder konnte man ihm sogar Recht geben, wenn er die – tatsächlich manchmal etwas verschroben und skurril daherkommenden – Usancen einiger Anthroposophen, bis hin zu Rudolf Steiner selbst, satirisch aufs Korn genommen hat.

Weiterlesen >

Zwei Seiten einer Medaille?

Aktuell|Allgemein|Meinung|Zeitgeschehen

redaktion/tdz – In einem vorangegangenen Beitrag hatte sich NNA-Korrespondent Wolfgang G. Voegele mit den Verfasser*innen des offenen Briefes "Gegen Corona-Verschwörungsmythen an Waldorfschulen" unterhalten. [1] Dieses Thema aufgreifend, setzen sich die Initiator*innen einer weiteren Petition [2], eine Gruppe engagierter ehemaliger Waldorfschüler aus Karlsruhe dafür ein, die Gesprächsfäden nicht abreißen zu lassen und der von vielen Seiten befürchteten "gesellschaftlichen Spaltung" etwas entgegenzusetzen.

Weiterlesen >

Thema Waldorfschule. Ein offener Brief

Aktuell|Allgemein|Meinung|Zeitgeschehen

Eine Initiative ehemaliger Waldorfschüler fordert mit einem Offenen Brief mehr Abgrenzung gegen rechte Verschwörungsmythen und so genannte Coronaleugner an Waldorfschulen. Sie stellten eine Gefahr für die Demokratie dar.
In dem offenen Brief wird auch an den Bund der Freien Waldorfschulen (BdFWS) appelliert, an den Schulen mehr für dieses Thema zu sensibilisieren.

Weiterlesen >

Die NZZ und Daniele Ganser

Aktuell|Meinung

von Helmut Scheben –
"Gansers Jünger" heisst der Titel einer Doppelseite, mit der in der Wochenendbeilage der NZZ der Versuch unternommen wird, den Historiker Daniele Ganser zu skizzieren. Es würde genügen, den Titel zu lesen, um sich die weitere Lektüre zu ersparen. Wer "Jünger" hat, ist eine Art Jesus, also religiös gesteuert, somit kaum der aufgeklärten Rationalität verpflichtet und folglich als Historiker nicht ernst zu nehmen. Quod erat demonstrandum.

Weiterlesen >

Reklame

Menü