Leseranfrage

  1. Aktuell
  2. Leseranfrage

Aus unserer Abteilung für zugesandte Kurio- und Satiritäten und Läserbriefe.

Ich habe eine Frage an die Community: Ich bin verzweifelt, denn ich finde in meinem Briefkasten ein Demeter-Journal und gleich daneben (im selben Kasten!) eine Nachricht eines Freundes, der mir per Postkarte schreibt, dass er vor Wochen – die Post ist bei uns etwas langsam – erst wieder etwas gelesen hat von Daniele Ganser, Ken Jebsen und Joseph Wilhelm (das ist der Rapunzel-Gründer). Der Freund hat kein Internet im Haus, sondern geht immer in ein Internet-Café, er ist etwas kommunikationsscheu, hat kein Wlan, noch nicht mal DSL.

Macht ja nichts, jeder Jeck ist ja auch ein bisschen anders. Leben und Leben lassen.

Aber was mir tatsächlich auf den Keks geht: Die Deutsche Post liefert mir einen solchen Kram ins Haus und schmeißt es auch noch in den selben Kasten?? Haben die eigentlich keine Fakenews-Abteilung oder so etwas wie Korrektief die derlei Unsinn vor- und aussortiert und ggfls. sofort der Ablage P (P=Papierkorb) zuführt? Muss ich mir eigentlich so etwas bieten lassen? Und wo kann ich das melden? Gut, ich kenne naürlich auch ein paar VPs (VP = Verschwörungspraktiker) die kein Problem mit Bill Gates, Herrn Soros oder gar der WHO (WHO = wer?) haben und denen es völlig egal ist, ob dieser Gates seine Pfoten auch noch im Waffenhandel stecken hat oder wie diese Herren sonst noch ihr Geld anlegen, damit es sich vermehrt und damit sie dann mit dem Überschuss auch noch etwas für ihr Seelenheil tun können, aber ich weiß auch, dass die kein Problem damit haben, in ihrem Kühlschrank die Cola oder irgendein Nestle-Produkt neben den Demeter-Joghurt zu stellen.
Das wäre ja auch noch schöner! 
Aber Verschwörungstheorien oder gar Aufrufe zur Demo neben einem Demeter-Logo im Schaufenster eines Bioladens? Da wird doch der Tofu in der Pfanne verrückt, würde mein veganer Freund bestimmt jetzt ausrufen. Am besten erzähle ich ihm das erst gar nicht, was ich da gerade in der Taz gelesen habe.

An wen soll ich mich denn jetzt wenden?

Beste Grüße von Ferdi Materaschka 
45319 Blödmannshausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü